www.Yogkos.deYogKos     Yoga Yoga     Meditation Meditation     Entspannung Entspannung     HomeHome     www.India-Massage.deIndia-Massage
Yoga

Woher kommt Yoga,
wohin will Yoga?

Was bewirkt Yoga?

Yoga und Sport,
ein Vergleich

Welcher Yoga-Stil/ Unterricht passt zu Ihnen?

Unterricht und Ausrüstung

Augen-Entspannung
Online

Literatur-Empfehlung

Was ist Yoga, woher kommt Yoga?

Yoga(therapie), Ursprung, Ziele und Wirkungen aus (sport)medizinischer, gesundheitlicher und mentaler Sicht, mehr unter psychologischen und geistig-spirituellen Aspekten: www.yogkos.de
Hatha-Yoga
Yoga wird im Westen oft als Sport gesehen, welcher Muskelaufbau und Dehnung verbessert, das körperliche und geistige Leistungspotential fördert und verbunden mit Atem- und Tiefenentspannungstechniken sich als hervorragende, langfristige Gesundheitsprävention hinsichtlich Kreislauf, Blutdruck sowie allgemein als Stress Management wissenschaftlich bewährt hat. Frauen um die Wechseljahre oder Männer mit Anzeichen erektiler Dysfunktion wissen die hilfreichen Wirkungen des Yoga ebenfalls zu schätzen.

Auch Yogkos bietet die gesamte Bandbreite von sanftem rehabilitierenden Yoga bis hin zu powervoll forderndem Yoga, je nach Gruppe und je nach den Bedürfnissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Yoga ist aber mehr! Yoga ist sogar sehr viel mehr! Yoga möchte den ganzen Menschen erreichen, nicht nur seinen Körper, sondern auch seinen Geist oder Verstand, und ganz besonders seinen innersten Wesenskern, sein Bewusstsein, seine Seele.

In diese Richtung deutet bereits das Wort Yoga selbst:

- das Anschirren. yogo yoga? so v.a. angespannt, angespannt
- das Rüsten (eines Heeres)
- das Auflegen (eines Pfeiles) Mahabharata. 6,112,5.
- das Anstellen , Inswerksetzen , Ausführung , Anwendung , Gebrauch
- Anwendung eines Medikaments , Mittel , Kur
- etc.

Quelle: Sanskritlexikon der Universität Köln, Stand Januar 2014

Wenn Yoga seine gesamte Wirkung entfalten soll, wenn Yoga eine langfristige und tiefgreifende, vielleicht sogar lebensverändernde Wirkung erzielen soll, dann dürfen diese Aspekte nicht übersehen werden. Der Körper kann langfristig nur gesunden oder gesund bleiben, wenn er mit Verstand und Wesenskern und letztlich der gesamten Schöpfung im Einklang ist: "Mens sana in corpore sano".

Die ganzheitliche Kosmetik lehrt: "Wahre Schönheit kommt von innen", und Aura-Soma sagt: "Es gibt nur eine eigentliche und einzige Krankheit und ein einziges Unwohlsein: Das Nichtwissen um den Platz und den Sinn in diesem Leben. Daraus entstehen Widerstände, Spannungen und körperliche Symptome"

1921 gründete Boris Sacharow in Berlin die erste deutsche Yoga-Schule E.D.Y die später in Bayreuth und dann von Sigmund Feuerabendt in Ingolstadt weitergeführt wurde und noch heute im Forsthaus bei Speichersdorf weitergeführt wird. Sacharow und sein französischer Kollege Andre van Lsysbeth waren Schüler von Sri Swami Sivananda aus Rishikesh, einem Yogameister und Arzt mit klassischer westlicher Ausbildung. Damit sind wir in Indien, der Heimat des Yoga.

Aus Sicht der Veden, den uralten in Sanskrit verfassten indischen Weisheits-schriften, ist der Mensch göttliches Bewusstsein, das sich in einem Körper (re)inkarniert und dabei so sehr mit dieser sterblichen Hülle identifizieren kann, dass ihm seine eigentliche Bestimmung und wahre Menschlichkeit verloren geht:

The thinking faculty is present only in human being. Man only can reason, reflect and exercise judgment. It is man only who can compare and contrast, who can think of pros and cons and who can draw inferences and conclusions. This is the reason why he alone is able to attain God-consciousness.

That man who simply eats and drinks and who does not exercise his mental faculty in Self-realisation is only a brute.

Sri Swami Sivananda

Rishis, die vedischen Seher, erkannten bereits vor Tausenden von Jahren die Notwendigkeit einer geistig-spirituellen Anleitung und Schulung des Menschen und entwickelten ein mehrstufiges Lehrsystem: Yoga
  1. Yama Regeln für den Umgang mit anderen
  2. Niyama Regeln für den Umgang mit sich selbst
  3. Asana Yogaübungen, indische Körperertüchtigung
  4. Pranayama Atemübungen
  5. Pratyahara den Geist von den Sinnen, die ihn stören, zu trennen
  6. Dharana Konzentration
  7. Dhyana Meditation
  8. Samadhi Höchste (Selbst)Erkenntnis, Erkennen des Verbundenseins oder Einsseins mit Allem, Kosmisches Bewusstsein
Die übliche westliche Sichtweise des Yoga ist also nicht falsch, sie ist nur höchst unvollständig, weil sie sich auf die dritte Stufe des Yoga-Systems beschränkt und dabei das Wesentliche übersieht:

Es ist Yoga, der das höchste Geheimnis enthüllt: Der Mensch ist der Gott von morgen, und Gott ist der Mensch von heute. ... Wenn Sie mit dem Licht Ihrer Seele studieren, werden Sie erkennen, dass Sie dort im Himmel der verwirklichte und esoterische Gott sind und hier auf der Erde der manifestierte und exoterische Gott.

Sri Chinmoy

Lehrende und Lernende des Yoga sollten immer bedenken, dass manche durch Yoga gewonnen Einsichten und Fähigkeiten nicht rein irdischen Ursprungs sind und daher nur durch Dankbarkeit und Achtung angemessen gewürdigt, nie aber materiell allein beglichen werden können. Yoga nur als Business allein und Yoga nur als Methode der Leistungssteigerung für wirtschaftliche Zwecke allein lehnen wir ab.

. . . Yoga muss um der Wahrheit willen ausgeübt werden. Wenn nicht, wird der Sucher bitter enttäuscht werden.

Sri Chinmoy

Im Verlauf der indischen Geschichte als auch im Rahmen der westlichen Kommerzialisierung wurden nun je nach Bedarf unterschiedliche Schwerpunkte innerhalb des Yoga-Lehrsystems gesetzt, man spricht dann von Yoga-Stilen: Karma-Yoga, Bhakti-Yoga, Raja-Yoga, Jnana-Yoga, Hatha-Yoga, Kundalini-Yoga, Yoga für den Rücken, Hormon-Yoga, Yoga-Therapie, Yoga-Psychologie, Yoga-50plus, Yoga für Kinder, und so weiter ...

Eine Schule lehrt, jeglichem Handeln zu entsagen. Die andere Schule lehrt die Ausführung von Taten, richtigen Taten. Eine Schule sagt: Höre auf zu handeln. Die andere Schule sagt: Beginne alles zu tun. Ach! Da die Botschaft der Bhagavad Gita in Indien nicht wirklich verstanden wurde, ist dieses Land überreich an trockenen Asketen und unerleuchteten Menschen der Tat.

Sri Chinmoy

Harte Worte eines Inders über Indien! Und der Westen? Wir haben hier mittlerweile sogar schon patentierte Yoga-Stile . . .
Yoga

Kurse
Anmeldung
Gutscheine

Qualifikationen, Räumlichkeiten

Anfahrt

Kontakt, Impressum,
Datenschutz

Tipps,News
Kommunikation

Links

Sitemap
Such-Funktion

Seitenanfang